HORNIS SPACELINE

Die neue Größe im Krankentransport.

Dynamik auf höchstem Niveau.

Die Basis für das Design war der Volkswagen Transporter T6 in der Hochdach-Variante. Dabei galt es die serienmäßigen, hohen Heckflügeltüren und die hohe Schiebetür zu integrieren aber dennoch mehr Platz zu schaffen. Das Ergebnis ist ein dynamisches Exterieur Design mit einem ganz neuen Raumgefühl.

Kopf hoch!

Denn der HORNIS SPACELINE nutzt die serienmäßigen, hohen Türen des Basisfahrzeugs. Das macht den Ein- und Ausstieg besonders komfortabel. Erstmalig wird der Ambulanz Mobile – Dachaufbau bereits bei der Autovision GmbH aufgesetzt. Somit sind die Türerhöhungen und das Dach bereits montiert, wodurch die Fertigungzeit im Werk reduziert wird.

Sicherheit

 



Mit den höchsten Ansprüchen an die Fahrzeugsicherheit

Seit 1999 prüfen wir unsere Produkte dynamisch. Mit 99 durchgeführten Prüfungen (Stand 2015) sind wir führend bei dem Thema Fahrzeugsicherheit. Die hohe Expertise auf diesem Gebiet hilft uns, unsere Einsatzfahrzeuge sicherer zu machen. Auch der HORNIS SPACELINE wird mit unserem hohen Sicherheitsanspruch gefertigt, damit Sie sich sicher aufgehoben fühlen können.

Hornis Spaceline Signalanlage im FrontbereichHornis Spaceline zusätzliches SchlusslichtHornis Spaceline Signalanlage im Heckbereich
Dachaufbau

Der neu entwickelte Dachaufbau aus Verbundfaserwerkstoffen ist seitlich und im Frontbereich ausgestellt, schafft es aber kompakt zu bleiben und eine dynamische Linienführung zu integrieren.

Lichttechnik

In den formschlüssig im Dachaufbau integrierten Blaulichtmodulen sitzen effiziente Hochleistungs-LEDs. Sie sorgen für eine kompromisslose Straßenpräsenz bei den Einsatzfahrten. Im Service-Fall sind sie einfach von außen zu entnehmen.

Im Frontbereich dienen die beiden obenliegenden Blaulichtmodule als Standard-Blaulicht. Jeweils darunter befinden sich die beiden optionalen Powerblitzmodule mit einer erhöhten Leistungsaufnahme. Mittig angeordnet befindet sich der blaue Rahmen mit optionaler LED-Hinterleuchtung.

Als zusätzliches Schlusslicht ist im hinteren Bereich je Seite eine rote LED-Leiste im Dach formschlüssig positioniert. Darüber befinden sich die Blaulichtmodule mit ihren Blaulicht- und Blink-LEDs. Zur Mitte hin leisten die LED-Arbeitsscheinwerfer ihren Dienst. Sie leuchten den Bereich hinter dem Fahrzeug optimal aus und bieten bei schlechten Lichtverhältnissen gute Arbeitsbedingungen. Oberhalb der Arbeitsscheinwerfer, mittig positioniert, schließt die dritte Bremsleuchte bündig ab.

Hornis Spaceline Patientenraum

Im Patientenraum des HORNIS SPACELINE offenbart sich sofort seine wahre Größe.

Alles auf seinem Platz

Die komfortable Durchfahrhöhe von 1.678 mm erleichtert das Ein- und Ausfahren des Tragestuhls. Der Dachkranz auf der linken Seite integriert ein Staufach mit zwei Schiebetüren, einen 3-fach Handschuhspender und eine Montagefläche für Medizintechnik inkl. Steckdose. Alle wichtigen Anschlüsse sind zentral am Schranksystem an der linken Seitenwand positioniert und leicht zu erreichen.

Hornis Spaceline Patientenraum linke Seite
Hornis Spaceline Patientenraum großes Staufach

Größeres Staufach

Das Staufach über dem Trennwandfenster ist jetzt deutlich größer und hat ein Fassungsvermögen von mehr als 170 l. Somit finden auch größere Gegenstände ihren Platz.

Komfortables Raumangebot

Die neue Dachform mit ihren ausgestellten Seiten ermöglicht ein ganz neues Raumgefühl und schafft Platz für zusätzlichen Stauraum. Darüber hinaus konnte die maximale Innenstehhöhe gegenüber dem Seriendach um 30 Millimeter auf insgesamt 1.920 Millimeter erhöht werden. Eine komfortable Durchfahrhöhe von 1.678 mm erleichtert das Ein- und Ausfahren des Tragestuhls. Die Verteilung der Kaltluft wurde durch die neue Luftführung im Dachinnenbereich optimiert und die Gebläserichtung kann jetzt individuell eingestellt werden.

Hornis Spaceline Patientenraum

Download

×