HORNIS SPACELINE

HORNIS SPACELINE Krankentransportwagen

Der neue HORNIS SPACELINE wurde speziell für den Volkswagen T6 entwickelt. Er bringt jedoch seinen eigenen, speziell an die zukünftigen Anforderungen angepassten Dachaufbau mit.

Die Produktbroschüre steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

DYNAMIK AUF HÖCHSTEM NIVEAU

Die Basis für das Design war der Volkswagen Transporter T6 in der Hochdach-Variante. Dabei galt es die serienmäßigen, hohen Heckflügeltüren und die hohe Schiebetür zu integrieren aber dennoch mehr Platz zu schaffen. Das Ergebnis ist ein dynamisches Exterieur Design mit einem ganz neuen Raumgefühl.

Sicherheit

Seit 1999 prüfen wir unsere Produkte dynamisch. Mit 99 durchgeführten Prüfungen (Stand 2015) sind wir führend bei dem Thema Fahrzeugsicherheit. Die hohe Expertise auf diesem Gebiet hilft uns, unsere Einsatzfahrzeuge sicherer zu machen. Auch der HORNIS SPACELINE wird mit unserem hohen Sicherheitsanspruch gefertigt, damit Sie sich sicher aufgehoben fühlen können.

20 g vorwärts

dynamisch geprüft

20 g rückwärts

dynamisch geprüft

15 g seitlich 75°

dynamisch geprüft

10 g in 5 Richtungen

dynamisch geprüft

Das Exterieur

Lichttechnik

In den formschlüssig im Dachaufbau integrierten Blaulichtmodulen sitzen effiziente Hochleistungs-LEDs. Sie sorgen für eine kompromisslose Straßenpräsenz bei den Einsatzfahrten. Im Service-Fall sind sie einfach von außen zu entnehmen.

Im Frontbereich dienen die beiden obenliegenden Blaulichtmodule als Standard-Blaulicht. Jeweils darunter befinden sich die beiden optionalen Powerblitzmodule mit einer erhöhten Leistungsaufnahme. Mittig angeordnet befindet sich der blaue Rahmen mit optionaler LED-Hinterleuchtung.

 

Dachaufbau

Der neu entwickelte Dachaufbau aus Verbundfaserwerkstoffen ist seitlich und im Frontbereich ausgestellt, schafft es aber kompakt zu bleiben und eine dynamische Linienführung zu integrieren.

Arbeitsscheinwerfer und Schlusslicht

Als zusätzliches Schlusslicht ist im hinteren Bereich je Seite eine rote LED-Leiste im Dach formschlüssig positioniert. Darüber befinden sich die Blaulichtmodule mit ihren Blaulicht- und Blink-LEDs. Zur Mitte hin leisten die LED-Arbeitsscheinwerfer ihren Dienst. Sie leuchten den Bereich hinter dem Fahrzeug optimal aus und bieten bei schlechten Lichtverhältnissen gute Arbeitsbedingungen. Oberhalb der Arbeitsscheinwerfer, mittig positioniert, schließt die dritte Bremsleuchte bündig ab.

Das Interieur

Im Patientenraum des HORNIS SPACELINE offenbart sich sofort seine wahre Größe.

Die Bedienung

Die Bedienung im HORNIS SPACELINE erfolgt über die leuchtstarken Bedienfeldern. Ob Tonanlage, Blaulicht oder Klimatisierung: ein Druck auf die Taste genügt. Die verschiedenen Farben der Tasten werden durch organische Leuchtdioden erzeugt. Sie geben Ihnen darüber Rückmeldung, ob die Funktion aktiviert, deaktiviert oder defekt ist. Sollte beispielsweise mal eine Sicherung defekt sein, dann leuchtet die entsprechende Funktionstaste rot.

Bedienfeld am Lenkrad
Bedienfeld mit bis zu 8 Funktionsfelder als Taste oder Anzeige, Blaulicht, Frontblitzer, Ton, Stadt-Land-Schaltung, Patientenraum-Beleuchtung, 230 V – Einspeisung

Bedienfeld in der Mittelkonsole
Bedienfeld mit bis zu 15 Funktionsfelder als Taste oder Anzeige und einem farbigen Display mittig: Blaulicht, Powerblitz, Frontblitzer, Heckblitzer, Springlicht, Ton, Stadt-Land-Schaltung, Arbeitsscheinwerfer, Klimaanlage, Heizung, Rückfahrwarner, Patientenraum-Beleuchtung, Heckabsenkung, Funktionsanzeige der 230 V – Einspeisung

Bedienfeld im Patientenraum
Bedienfeld mit bis zu 15 Funktionsfelder als Taste oder Anzeige und zwei Siebensegmentanzeigen für die Temperatur mittig: Patientenraum-Beleuchtung, Summertaste, Gegensprechanlage, Dachlüfter, Lautstärke Radio/DVD, elektrische Bodenhalterungsschiene für Tragestuhl, Funktionsanzeige Sitzplatzerkennung

Bedienfeld an der Schiebetür
Bedienfeld mit bis zu 2 Funktionsfelder als Taste oder Anzeige: Arbeitsscheinwerfer, Heckblitzer, Rückfahrwarner, Heckabsenkung

Bedienfeld am Heck
Bedienfeld mit bis zu 6 Funktionsfelder als Taste oder Anzeige: Patientenraum-Beleuchtung, Arbeitsscheinwerfer, Heckblitzer, Rückfahrwarner, Heckabsenkung

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie weiterführende Informationen?