Wünschewagen

Das Projekt Wünschewagen

“Wie gerne würde ich noch mal…” Wenn das Leben sich dem Ende zuneigt, treten oftmals unerfüllte Träume in den Vordergrund. Der Wünschewagen begleitet und betreut schwerstkranke Menschen jeden Alters bei der Erfüllung ihres letzten Wunsches. Mit viel Herzblut, ehrenamtlichem Engagement und für Fahrgäste sowie deren Angehörige kostenlos.

Die Familienfeier in der Ferne, ein Sonnenuntergang am Meer, das Konzert der Lieblingsband – zufrieden und mit Momenten des Glücks auf das Leben zurückzublicken, ist unser Anspruch an dieses Projekt. (Quelle: ASB Regionalverband Ruhr e.V.)

Ein spezieller Krankentransportwagen

Der Wünschewagen ist ein moderner Krankentransportwagen. Er unterscheidet sich dennoch von einem herkömmlichen KTW. Denn er wurde speziell für dieses Projekt konzipiert und ausgebaut.

Vom Krankentransportwagen zum Wünschewagen

Die Basis für den Ausbau zum Wünschewagen bildet ein herkömmlicher Krankentransportwagen. Darauf aufbauend werden dann die entsprechenden Anforderungen und Wünsche umgesetzt. Der letzte Wünsche-Wagen hat jedoch, gegenüber allen gängigen Krankentransportwagen, eine ganz „offen sichtliche“ Besonderheit: Die Rundum-Verglasung für den Panorama-Blick.

Die Fahrt im Wünschewagen

Im Wünschewagen steht der Fahrgast ganz klar im Mittelpunkt. Das zeigt die Rundum-Verglasung und das besondere Konzept aus Licht sowie Farben. Dadurch kann die Atmosphäre auf die persönlichen Vorlieben des Fahrgastes abgestimmt werden. Folglich wird die Fahrt im Wünschewagen noch angenehmer.

Im Wünschewagen ist dennoch ausreichend Platz. Beispielsweise für die aktuellste, notfallmedizinische Grundausstattung.  Auch können der liebste Mensch des Fahrgastes und die medizinische bzw. pflegerische Betreuung mitfahren.

Die Mindestausstattung besteht im Wünschewagen aus Tragestuhl, Trage, Absaugpumpe, Sauerstoffanlage, einer tragbaren Notfallausrüstung und Verbandmaterial. Gegenüber einem Krankentransportwagen liegt die Ausstattung im Wünschewagen über den Richtlinien EN 1789 für Krankentransportwagen-Typ A1.

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie weiterführende Informationen?