Es sind ereignisreiche Tage bei der Ambulanz Mobile. Ein Hauch von Internationalität weht einmal mehr durch die Hallen des Aufbauherstellers. Ein ganz besonderer Auftrag, 37 Krankentransportwagen für das Land Ecuador, wurde in den letzten Wochen fertiggestellt. Der Aufbau erfolgte nicht wie üblich auf einen VW, Ford oder Mercedes, sondern auf einen Toyota Land Cruiser. Diese Besonderheit stellte Ambulanz Mobile vor spezielle Herausforderungen. Jetzt wo alles fertig ist, ist es ein tolles Gefühl, diese V8 Turbo Diesel vollendet zu sehen. Der ecuadorianische Botschafter Manuel Mejia Dalmau ließ es sich mit seiner Gattin nicht nehmen, vor der Auslieferung der Fahrzeuge nach Ecuador, die Ambulanz Mobile in Schönebeck zu besuchen. Nach einem herzlichen Empfang und Presseterminen zeigten der Technische Geschäftsführer Karsten Albrecht und die Kaufmännische Leiterin Dagmar Schwarz unseren Gästen, unter denen sich auch der Oberbürgermeister von Schönebeck Bert Knoblauch befand, die Produktionshallen der Ambulanz Mobile. Herrn Manuel Mejia Dalmau konnte man ansehen, dass er vom Knowhow der Ambulanz Mobile, sowie dem Auf- und Umbau der Fahrzeuge, ziemlich begeistert war. Die Fahrzeuge bekamen unter anderem ein neues, besonderes geländegängiges und belastbares Fahrwerk (Old Man EMU), passend dazu eine neue Bereifung, jede Menge Stauraum für medizinisches Material, Innenraumkameras, eine Klimaanlage im Deckenbereich und einen Tragentisch mit einfahrbarer Trage. Nachdem Herr Manuel Mejia Dalmau alle Fahrzeuge begutachtet hat, ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, die Fahrzeuge auszuliefern. Mit der Spedition gelangen die Fahrzeuge nach Zeebrugge, um von dort aus nach Ecuador verschifft zu werden. In drei bis vier Wochen werden die Fahrzeuge ihr Ziel erreichen und hoffentlich bald im Einsatz sein. Wir bedanken uns bei Herrn Manuel Mejia Dalmau und seiner Gattin für den sehr herzlichen Besuch – NOS VEMOS PRONTO.

Ihr Newsletter!